CO2 DECAT Technologie nach F. J. Philipp

nach F. J. Philipp

Grundlagen und Zielsetzung CO2 DECAT

Die Grundlage und Zielsetzung liegt in der Erfassung von Abfällen und Abgasen als wertvolle Rohstoffe und die nahezu vollwertige und vollständige Rückführung der entsprechenden Stoffe in den Wirtschaftskreislauf. Dabei soll neben den positiven Auswirkungen auf Umwelt und Gesellschaft eine hohe Wirtschaftlichkeit erreicht werden. Außerdem werden Arbeitsplätze gesichert und erweitert oder sogar neu geschaffen. Darüber hinaus ergeben sich weitere positive Entwicklungspotentiale für die Nutzer von CO2 DECAT.

Im Hinblick auf die derzeitige umweltpolitischen Forderungen und Ziele im Klimaschutz, insbesondere bei der Verringerung der CO2 Emissionen bietet CO2 DECAT weitreichend und zukunftsorientierte Lösungen.

Die Lösung besteht aus einem hochinnovativen Technologiepaket mit entsprechenden Prozessketten

Den Kernpunkt dieser Technologie bildet die Neutralisierung von CO2 und aller weiteren Abgasbestandteile durch deren Verarbeitung unter hinzufügen des DECAT Katalyts 3 ( CAT3 ) und der speziellen Bestrahlung (RAD).

Hierbei ist besonders hervorzuheben, dass die CO2 DECAT Technologie eine hohe Wertschöpfung und damit Wirtschaftlichkeit erzielt, bei gleichzeitiger Lösung unserer dringendsten Umweltprobleme.

Die Alleinstellungsmerkmale der CO2 DECAT – nach Know-How und Schutzrechten des Erfinders F.J. Philipp sind u.a. durch folgende herausragende Eigenschaften charakterisiert:

  • Verwertung von Abfällen (außer radioaktivem Abfall) und Abgasen, -insbesondere CO2 sowie sämtlicher weiterer Bestandteile /Schadstoffe der Abgase.
  • Erzeugung von Energie, System zur Herstellung und Verwertung speicherbarer Energieträger mit höchstem Wirkungsgrad.
  • Die Verwertung von erzeugtem Strom und Wärme in den eigenen Standorten schafft eine deutliche Unabhängigkeit von externen Anbietern und deren Preisstrukturen.
  • Wirtschaftliches Recycling vom gesättigten Katalyt zu einer breiten Produktpalette mit hohem Marktwert wie z.B. Katalyt als Energiespeicher, synthetischer Treibstoff, Bau-und Bauzusatzstoffe, nicht brennbare Carbon Fasern als Verbundwerkstoff usw.
  • Höchste Anpassungsvariabilität an die unterschiedlichen Standorte, Bedingungen und Anwendungsbereiche.
  • Unkomplizierte Anwendung durch das DECAT Katalyt 3 ( CAT3 ) und der speziellen Bestrahlung (RAD) .
  • Nahezu uneingeschränkt anwendbar auf alle Industrieanlagen mit Schadstoffemissionen.
  • Deutliche Einsparungen da keine CO2 Zertifikate mehr angekauft werden müssen.
  • Erhalt und Schaffung von Arbeitsplätzen z. B. in den Kohlerevieren.
  • Neue Konzepte und Impulse für die zur Abschaltung vorgesehenen Kohlekraftwerke sowie für alle industriellen Nutzer fossiler Brennstoffe.
  • Erzeugung von grüner Energie / Strom.
  • Erzeugung eines speicherbaren Energieträgers aus der Verwertung der schadstoffhaltigen Abgase.
  • Herstellung einer hochwertigen nicht brennbaren Carbon Faser für ein breites Anwendungsspektrum.
  • Herstellung eines speziellen Verbundwerkstoffes mit einem hohen Nutzwert.
  • Effiziente Transformation von Abfälle und Abgasen in nahezu CO2 neutrale Energie.
  • Hohe Wirtschaftlichkeit und Effizienz der Systeme.
CO2 Energy Modul

Alleine nur durch die Nutzung der CO2 DECAT Technologie nach F.J. Philipp erfolgt eine schnelle Amortisation der Investitionskosten der hierfür notwendigen Anlagen.